Tag Archives: Jazz

Mit ein bisschen Hilfe seiner Freunde

Jeff Goldblum & The Mildred Spitzer Orchestra. The Capitol Studio Sessions.

Der bekannte Schauspieler spielt gern und gut Klavier – scheinbar am liebsten Jazz und auch vor Publikum. Seine Band nennt er wunderbar ironisch Orchester und benennt sie nach der Familie einer Freundin. Die „Capitol Studio Sessions“ gibt es auf CD, als Download / Streaming und als Doppel-LP in super Qualität und mit 45 RPM (und eigenem Cover! Lobenswert, denn so wird der Platz doch besser genutzt als bei der CD.)

Weiterlesen …

Wiesnflüchtlinge

Die Wiesnhalbzeit ist bereits geschafft, das Italienerwochenende überstanden. Für alle Nichteingeweihten: Das mittlere Wochenende des Oktoberfests ist traditionell das „Italienerwochenende“, weil sich wahre Heerscharen von Fans bavarischen Brauchtums von jenseits der Alpen aufmachen, um ihrer Lebensfreude auf der Theresienwiese Ausdruck zu geben.

Hey jetzt gehts ab …
Weiterlesen …

Sons of Kemet: Eure Königin ist eine Echse

Sie wurden als Jazz-Revoluzer bezeichnet. Wenn schon Revolution, dann aber richtig. Und so versammelt Bandleader und Saxofonist Shabaka Hutchings immer wieder neue Mitstreiter in seiner Kombo Sons of Kemet, die ihn mit Tuba, Drums und Sprechgesang unterstützen. Daraus entstehen perkussive, hypnotische, aber niemals eintönige Soundteppiche, die immer wieder überraschen.

Weiterlesen …

Lauf, Pinguin, lauf – GoGo Penguin zelebrieren elektronischen Jazz

Zur Einordnung hier die Selbsteinschätzung: „Eigentlich sind wir gar keine Jazz-Band. Wir machen elektronische Musik auf akustischen Instrumenten“, sagt Pianist Illingworth über das Konzept der Gruppe, zu der noch Schlagzeuger Rob Turner und Bassist Nick Blacka gehören (siehe Elbjazz). Weiterlesen …

Sperrig nur im Titel

Da ist zunächst der Titel. Seymour Reads the Constitution. Wie kommt man denn darauf? Natürlich gibt es dazu eine Geschichte. Brad Mehltau hat einen Traum: Philip Seymour Hoffman liest aus der amerikanischen Verfassung in gemessener, leicht melancholischer Sprache vor. Im Hintergrund spielt Musik. Am Morgen nach diesem Traum hat Mehltau die Melodie sofort aufgeschrieben – daraus wurde die Grundlage des Titelstücks. Weiterlesen …