Van the Man gönnt sich keine Pause

Der Mann legt eine schier unglaubliche Produktivität an den Tag. Jetzt steht schon sein neues Album „You’re driving me crazy“ in den Regalen. Hier soll es aber erstmal um den Jahrgang 2017 gehen, der mit „Roll With The Punches“ und „Versatile“ zwei hochwertige Werke hervorgebracht hat.

Bildschirmfoto 2018-06-27 um 08.56.30

Beginnen wir mit „Roll with the Punches“:

„Ein großartiger 17-Minüter beschließt die erste Seite; hier darf kein Geringerer als Jeff Beck an die Gitarre, nur einer von zahlreichen hochkarätigen Gastmusikern auf diesem Album.“ (LP, 01/2018)

„Der alte Grantler war bei den Aufnahmen hörbar entspannt in guter Form, das blinde Verständnis in diesem musizierenden Ensemble ist greifbar.“ (Stereo, 11/2017)

Auch für „Versatile“ wird der „Grantler“ bemüht – das muss allerdings deutlich außermusikalische Gründe haben:

„Mit 72 Jahren hat der Grantler aus Dublin verdammt viel Lust aufs Musikmachen. Und das hört man „Versatile“ an, das wie sein Vorgänger zurück zu amerikanischer Roots Music führt, diesmal zum Jazz insbesondere der 30er Jahre und zu Broadway-Klassikern wie „A Foggy Day“ von George und Ira Gershwin oder Cole Porters „I Get A Kick Out Of You““. (Hifi & Records, 02/2018)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s