"Die erfolgreiche Mitarbeiterzeitschrift" – ein ManagementCircle Seminar

Im Rahmen dieses Seminar halte ich einen Vortrag zur „erfolgreichen Zusammenarbeit mit einer Agentur“. Ich konzentriere mich dabei auf die Agenturauswahl und darauf, was man als Unternehmen von einem Dienstleister erwarten sollte — aber auch, welche Grenzen es dabei gibt.

Die Fülle an Seminaren von ManagementCircle ist erschlagend. Auf der anderen Seite finden sich hier eigentlich Angebote für fast jeden Fortbildungs- und Informationsbedarf. Das Seminar „Die erfolgreiche Mitarbeiterzeitschrift“ ist vor allem eine Informationsveranstaltung mit einem hohen Anteil an praktischen Hinweisen. Besonders die Diskussion und Bewertung der von den Teilnehmern mitgebrachten Medien hat unmittelbaren Nutzwert.

Mein Part beschränkt sich auf die Darstellung der Zusammenarbeit mit einem Dienstleister. Dabei gehe ich durchaus selbstkritisch mit „unserer“ Zunft um. Als externer Partner einem Unternehmen in der Internen Kommunikation zu helfen setzt auf jeden Fall ein Vertrauensverhältnis voraus. Schon in der Analyse der Ist-Situation gewinnt man als Dienstleister Einsicht in Hierarchien, Kommunikationswege, Führungsverständnis und Selbstbild eines Unternehmens. Es ist dabei völlig normal, dass Defizite und Schwachstellen benannt werden müssen. Diese Offenheit ist auf jeden Fall Voraussetzung für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Aus Kundensicht sollte Klarheit herrschen, welche Erwartungen an Konzeption und Realisierung gestellt werden. Eventuell lassen sich Aufgabenstellungen auch verteilen.

Der nächste Termin findet am 2./3. März in Hamburg statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s